Mediävistik-Lernmodule

Das Lernportal 'Tübinger Mediävistik Lernmodule' versteht sich als ergänzender Bestandteil des Studiums der deutschen Sprache und Literatur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Die interaktiven Lernmodule können ergänzend zu Präsenz-Angeboten, aber auch zum Selbststudium und zur gezielten Examensvorbereitung eingesetzt werden. Vorgesehen sind mehrere Lernmodule, und zwar zu den Themen: 'Sprachgeschichte und Sprachwandel', 'Buch- und Bildkultur', 'Literatur und kultureller Kontext' sowie 'Mittelalterliche Literatur multimedial' und 'Formgeschichte'. Die Lernmodule "Mittelhochdeutsche Grammatik" (Interaktive Einführung in die Grundlagen mittelhochdeutscher Grammatik mit Hörbeispielen und Tests), "Mittelhochdeutsche Metrik" (Metrik des mittelhochdeutschen epischen Vierhebers) und "Vademecum" (Leitfaden zum Studium der germanistischen Mediävistik an der Universität Tübingen) liegen bereits vor.

 

Weitere Infos zu den Lernmodulen

Vom 13. bis 15. September 2010 fand an der Universität Zürich die 15. Jahrestagung der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW) statt unter dem Motto: Digitale Medien für Lehre und Forschung. Im Rahmen der Tagung wurden die Tübinger Mediävistik-Lernmodule vorgestellt.