Professuren

Die einzelnen Fachgebiete innerhalb der Germanistischen Mediävistik werden derzeit von folgenden Professor/innen vertreten:

 

Professorin Dr. Annette Gerok-Reiter: Deutsche Literatur des Mittelalters im europäischen Kontext.

Die Professur vertritt in Forschung und Lehre die deutschsprachige Literatur des Mittelalters im europäischen Kontext mit besonderer Berücksichtigung des 12. und 13. Jahrhunderts (Mittelhochdeutsch). Die Schwerpunkte liegen in den interdisziplinären Bereichen der historischen Poetik und Ästhetik, der historischen Anthropologie sowie interkultureller Fragestellungen.

 

Professorin Dr. Anna Mühlherr.

Die außerplanmäßige Professur vertritt in Forschung und Lehre die Germanistische Mediävistik mit besonderem Schwerpunkt auf der Heldenepik, der geistlichen Dichtung, des frühneuhochdeutschen Prosaromans, der Dingtheorie und der themenorientierten Literaturdidaktik.

 

Professor Dr. Klaus Ridder: Kultur und Sprache des deutschen Mittelalter.

Die Professur vertritt in Forschung und Lehre die Kultur und Sprache des deutschen Mittelalters mit besonderer Berücksichtigung des 9. bis 11. (Althochdeutsch) sowie des 14. bis 16. Jahrhunderts (Frühneuhochdeutsch). Die Schwerpunkte liegen in den Bereichen der historischen Sprach- und Übersetzungsanalyse, der Editionsmethodik und -pragmatik sowie kulturwissenschaftlicher und textanalytischer Fragestellungen.