Vorträge

Kommende Vorträge / Workshops / Lehrerfortbildungen

10.04.2018

(mit Christiane Bertram) Fortbildung für Geschichtslehrkräfte Sprachbildung ­– Geschichtsvermittlung – Dramapädagogik: Fachintegrierte und ganzheitliche Sprachförderung für die Sekundarstufe. Landesinstitut für Pädagogik und Medien Saarland, Saarbrücken

00.03.2018

Referentielle Kohärenz im Schulalter, 40. DGFS-Jahrestagung (07.-09.03.2018), Stuttgart, AG: „Referenz in der ontogenetischen Schreibentwicklung“

00.03.2018

(mit Maria Averintseva und Corinna Peschel) Schwierigkeiten bei der Kohärenzherstellung in Schülertexten – ein schul- und lehrwerkinduziertes Problem?, 40. DGFS-Jahrestagung (07.- 09.03.2018), Stuttgart, AG: „Referenz in der ontogenetischen Schreibentwicklung“

16.02.2018(mit Maria Averintseva und Corinna Peschel) Zur Vermittlung referentieller Kohärenz: ein Blick in die Lehrwerke und ein Ausblick auf die Lehrkräfte-Perspektive (Poster), Universität Bochum, 2. Treffen der SDD-AG "Grammatikdidaktik und Sprachbetrachtung“
07.02.2018

(mit Christiane Bertram) Geschichte – Sprache – Theater: Dramapädagogische Elemente im sprachbildenden, kompetenzorientierten Geschichtsunterricht, Tagung „Sprache im Unterricht“, Universität Köln

Vorträge

08.09.2017Formfokussierung im Kontext von Theaterspiel, Internationale Konferenz Deutsch als Fremdsprache, Athen
30.03.2017(mit Sophie Vogel) Dramapädagogisch Grammatik lernen: Einsatzmöglichkeiten des dramagrammatischen Phasenmodells, FaDaF-Jahrestagung, TU Berlin
13.03.2017(mit Nina Pucciarelli) Die "richtige" Sprache im Nähe- und Distanzbereich: Eine Pilotstudie zur Registersensibilität am Anfang der Berufsausbildung, Sachtagung Sprachen: Sprachliche Register, Berufliche Identität und Integration, Universität Köln.
10.01.2017

Die deutsche Sprache aus der Lernendenperspektive. Schwierigkeiten verstehen und überwinden helfen. Ringvorlesung "Mehrsprachigkeit in der Schule“, Universität Konstanz

08.12.2016(mit Sophie Rummel) Dramagrammatische Sprachförderung für Grundschüler mit DaZ. Ein durchgängiges Förderkonzept: Vom außerschulischen Ferien-Theatercamp zur fachsensiblen Sprachförderung in schulischer Theater-AG, ZAS Berlin
25.02.2016

(mit Nina Pucciarelli) Sprachkompetenz in der dualen kaufmännischen Berufsausbildung: Von der Bedarfsanalyse zum förderdiagnostischen Konzept, Netzwerk Bildungsforschung, 4. Netzwerktagung, Universität Stuttgart

01.10.2015

Sprachliche Komplexität in Schulbüchern der Sekundarstufe I, Ergebnisse der LEAD-Arbeitsgruppe Reading Demands in Secondary School (Berendes, Bryant, Meurers, Vajjala). Tagung im Schloss Rauischholzhausen "Linguistische Komplexität – ein Phantom?", Universität Gießen

11.07.2015

(mit Sophie Rummel) Das Tübinger Theatercamp. Dramagrammatische Sprachförderung von Grundschülern mit Deutsch als Zweitsprache, Drama- und Theaterpädagogik im Fremd- und Zweitsprachenunterricht, Hochschule Reutlingen, Institut für Fremdsprachen

06.03.2014(Daniele Ahlberg, Heike Bischoff, Doreen Bryant, Barbara Kaup) Experiential traces in the second language acquisition of German spatial categories, 36. DGfS-Jahrestagung, Marburg, AG 5 "Categories and Categorization in First and Second Language Acquisition".
29.11.2013Typologisches Bootstrapping als didaktische Ressource, Konferenz "Theorie, Empirie und Praxis im Deutschen als Fremdsprache: Zur Integration von Lexikon und Grammatik, Universidade de Santiago de Compostela (Spanien)
04.10.2013Prinzipien der Inputanreicherung in der DaZ-Förderung, DaZ-Tagung "Linguistisch fundierte Sprachförderung und Sprachdidaktik: Grundlagen, Konzepte, Desiderate", Universität Heidelberg
20.06.2013Typologisches Bootstrapping als didaktische Ressource, Internationales Symposium "Deutsche Grammatik in Kontakt in Schule und Unterricht", Universität Graz
30.08.2012Crosslinguistic influence in child second language acquisition, EU-ICI ECP Conference "Transculturality in Language, Literature, and Society", Chonbuk National University, Jeonju, S. Korea
04.07.2012Theaterpädagogische Potenziale für die explizite Sprachvermittlung, Institut für Deutsch als Fremdsprachenphilologie, Universität Heidelberg
11.06.2012Integration durch Sprache: Methodische Wege zur Förderung von Deutsch als Zweitsprache, Vorlesung im Rahmen des Studium Generale, Thema: "Integration: Konzepte und Realitäten", Universität Tübingen
21.05.2012Erst- und zweitsprachliche Wege (und Umwege) ins deutsche Lokalisierungssystem. Typologisch und ontogenetisch motivierte Anregungen für die Frühförderung in DaZ, 3. Treffen des Berliner Interdisziplinären Verbunds für Mehrsprachigkeit (BIVEM), ZAS Berlin
09.03.2012

Negative transfer in early second language acquisition: Destabilization of the L1 spatial language system through phonologically more salient spatial distinctions in the L2. 34. DGfS-Jahrestagung, Frankfurt am Main, AG 3 "Phonology-Morphology Interface in Language Acquisition and Language Disorders".

07.12.2011Wenn der Text zu schwer ist. Ursachen für die Schwierigkeiten mit dem Schuldeutsch. Jahresgespräch der Universität Tübingen mit dem Presseclub, Empirische Bildungsforschung.
28.09.2011DaZ und Theater. Der dramapädagogische Ansatz zur Förderung der Bildungssprache. 24. DGFF-Kongress, Hamburg.
20.07.2011Phonemik – Graphemik – Orthographie: Schriftvermittlungsmethoden auf dem linguistischen Prüfstand. Habilitationsvortrag an der Philosophischen Fakultät der Universität Tübingen.
16.05.2011 Semantisch-konzeptuelle und strukturelle Implikationen des (ungesteuerten) Erst- und Zweitspracherwerbs für den gesteuerten Zweitspracherwerb. Ruhr-Universität Bochum.
11.04.2011Frühe sprachliche Bildung im Grundschulamt. Universität Bielefeld.
17.03.2011Typologisches Bootstrapping als didaktische Ressource. Universität Tübingen.
14.07.2010Lokalisierungsausdrücke im Zweitspracherwerb. Universität Siegen.
17.03.2007The Flexibility of Children's Language Processing System. The 8th annual Tokyo Conference on Psycholinguistics, Keio University, Tokyo.
01.03.2007Minimality in Child Language Acquisition. 29. Jahrestagung der DGfS, Siegen.
20.01.2006Koordinationen im Spracherwerb. Humboldt Universität zu Berlin.
28.07.2005Resolving ambiguous ellipses in the course of language acquisition: Shifting dominance in the syntax-semantics interface. Xth International Congress for the Study of Child Language, Berlin.
07.05.2004Ursache und Effekt von Simultanität beim Sprachverstehen von Gapping-Strukturen. 3. Workshop der GKs Berlin/Potsdam & Leipzig, Berlin.
25.02.2004Children’s and adults’ resolution of ambiguous ellipses. 26. Jahrestagung der DGFS, Mainz.

 

Workshops / Lehrerfortbildung

09.09.2017Workshop Einsatzmöglichkeiten des dramagrammatischen Phasenmodells, Internationale Konferenz Deutsch als Fremdsprache, Athen
31.07.2017Einführungsvortrag auf der jährlichen Tagung der Fachberaterinnen und Fachberater beruflicher Schulen mit dem Schwerpunkt „Sprachsensible Gestaltung des Fachunterrichts“, Landesakademie Esslingen
30.05.2017Die deutsche Sprache aus der Lernendenperspektive. Schwierigkeiten verstehen und überwinden helfen. Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Tübingen.
15.07.2015

Potentielle Schwierigkeiten für Schüler und Schülerinnen mit Deutsch als Zweitsprache, Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Tübingen.

18.07.2014Potentielle Schwierigkeiten für Schüler und Schülerinnen mit Deutsch als Zweitsprache, Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Tübingen.

12.02.2014

13.02.2014

Sprachförderung im Fachunterricht, Workshop im Rahmen von "Migranten machen Schule BW" mit dem Regionalen Netzwerk Göppingen, Schwerpunkt Deutsch als Zweitsprache: schulartübergreifendes Basiswissen für Lehrpersonen aller Fächer
26.09.2013Sprachliche Heterogenität am Gymnasium. Deutsch-Fachbeauftragtenbesprechung der Gymnasien, Riedlingen
19.07.2013Was Lehrer über Deutsch als Zweitsprache wissen sollten, Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Tübingen.

13.03.2013

14.04.2013

Wortschatz- und Grammatikvermittlung in Vorbereitungsklassen, Workshops im Kontext von "Migranten machen Schule BW" mit dem Regionalen Netzwerk Göppingen, Schwerpunkt Deutsch als Zweitsprache: schulartübergreifendes Basiswissen für Lehrpersonen aller Fächer

21.06.2012

18.06.2012

Deutsch im Sprachvergleich. Sprachkontrastive Grundlagen und didaktische Anregungen für die Sprachförderung in Vorbereitungsklassen, Workshops im Kontext von "Migranten machen Schule BW" mit dem Regionalen Netzwerk Göppingen, Schwerpunkt Deutsch als Zweitsprache: schulartübergreifendes Basiswissen für Lehrpersonen aller Fächer
13.02.2012Kontrastive Sprachbetrachtung, Workshop für sprachpädagogische Zusatzkräfte in Tübinger Kitas, Volkshochschule Tübingen.