Dissertation

Astrid Dröse: Georg Greflinger und das weltliche Lied im 17. Jahrhundert. Berlin, New York: DeGruyter 2015 (= Reihe Frühe Neuzeit 191).

 

Die interdisziplinär ausgerichtete, kulturhistorisch perspektivierte Studie
widmet sich der intellektuellen Biographie des Journalisten und Dichters
Georg Greflinger (um 1620–1677), eines faszinierenden und in vieler Hinsicht
exemplarischen Autors der deutschen Literatur- und Musikgeschichte des
17. Jahrhunderts. Im Zentrum steht Greflingers Lieddichtung – der Bereich,
in dem der Autor in seiner Epoche und darüber hinaus größtes Ansehen
genoss.

im Südlichen Schlossrondell in Nymphenburg (Carl Friedrich von Siemens Stiftung),
12.-14. Oktober 2016

 

Organisation:

Dr. Oliver Bach
LMU München
Institut für Deutsche Philologie

und

Dr. Astrid Dröse
Eberhard Karls Universität Tübingen
Deutsches Seminar