Zwingli-Edition auf CD-Rom

Beteiligung (zusammen mit Prof. Dr. Paul Sappler) an dem Projekt "Zwinglis Werke auf CD-Rom mit Register", das am Institut für Schweizerische Reformationsgeschichte der Universität Zürich entsteht (Bearbeiter: Dr. Wolfram Schneider-Lastin, Matthias Osthof; www.unizh.ch/irg/zwi-cd.html).

Ziel ist die Publikation der historisch-kritischen Edition von Huldreich Zwinglis Sämtlichen Werken (Corpus Reformatorum, erschienen: Bd. I-XIV) in elektronischer Form. Entscheidender "Mehrwert" dieser Publikation gegenüber der Buchedition ist die Bereitstellung bisher fehlender Recherchemöglichkeiten und Register: ein Verzeichnis sämtlicher Bibelstellen, ein Namenregister und eine lemmatisierte Konkordanz zu den (frühneuhoch)deutschen Texten. Das Projekt erfüllt einerseits ein dringendes Desiderat der Zwingliforschung, ist darüber hinaus aber auch für die mediävistische Sprach- und Literaturgeschichte von bedeutendem Interesse. In Gestalt des Zwinglischen Oeuvres liegt ein umfangreiches und repräsentatives Korpus frühneuhochdeutscher Texte unterschiedlicher Textsorten vor, das sich hervorragend für die verschiedensten Fragestellungen der Philologischen Lexikographie, Historischen Semantik und Dialektologie (Probleme bei der Erschließung und Lemmatisierung von Texten älterer Sprachstufen, Phraseologismen, Wordfeldanalysen etc.) eignet. Das Tübinger Teilprojekt, welches das Material in dieser Hinsicht sowohl im Rahmen von Forschungsprojekten, Lehrveranstaltungen als auch Qualifikationsarbeiten auszuwerten gedenkt, widmet sich außerdem Fragen der Philologischen Datenverarbeitung, die bei diesem Projekt exemplarisch vorgeführt und gelöst werden können (Umsetzung einer Buchedition in die elektronische Form, Textauszeichnung Datenhaltung, etc).


Alle Editionsprojekte werden mit dem Tübinger System von Textverarbeitungs-Programmen (TUSTEP) erarbeitet www.uni-tuebingen.de/zdv/tustep/index.html; in beratender Funktion wirkt daher auch Dr. Matthias Kopp (ZDV) mit.