Zur Person

Akademischer Werdegang

seit WS 2016/17

W3-Professur für Germanistische Linguistik/Psycholinguistik an der Universität Tübingen

2010-16

W1-Juniorprofessur für Germanistische Linguistik/Psycholinguistik an der Universität Tübingen

2004

Dr. phil. im Fach Linguistik an der Universität Leipzig Gutachter: Anita Steube, Angela D. Friederici und Lyn Frazier

2000-2004

Doktorandin im Arbeitsbereich Neuropsychologie (Leitung: Prof. Dr. Angela D. Friederici) am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften, Leipzig

 

Assoziiertes Mitglied im Graduiertenkolleg Universalität und Diversität: Sprachliche Strukturen und Prozesse an der Universität Leipzig

1999

Magister Artium in den Fächern Linguistik, Philosophie und Psychologie an der Freien Universität Berlin

1990-1999

Studium der Germanistik, Skandinavistik, Theaterwissenschaft, Philosophie und Psychologie an der Freien Universität Berlin

Forschungsaktivitäten

04/2010-09/2010

Vertretung W1-Juniorprofessur für Germanistische Linguistik/Psycholinguistik an der Universität Tübingen

08/2009-03/2010

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt Kombinatorische Bedeutungsvariation an der Semantik/Pragmatik-Schnittstelle (Leitung: Prof. Dr. Claudia Maienborn) im Sonderforschungsbereich 833 Bedeutungskonstitution: Dynamik und Adaptivität sprachlicher Strukturen, Universität Tübingen

10/2008-07/2009

Wissenschaftliche Assistentin am Deutschen Seminar der Universität Tübingen

10/2006-09/2008

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt Grammatik und Pragmatik des Zustandspassivs (Leitung: Prof. Dr. Claudia Maienborn) im Sonderforschungsbereich 441 Linguistische Datenstrukturen: Theoretische und empirische Grundlagen der Grammatikforschung, Universität Tübingen

01/2006-09/2006

Mitarbeit am Institut für Linguistik der Universität Leipzig (Lehrstuhl Psycholinguistik, Prof. Dr. Thomas Pechmann); Wiedereingliederungsstipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD)

01/2005-12/2005

Visiting scholar am Department of Linguistics und Psychology Department an der University of Massachusetts, Amherst, USA

05/2002-12/2004

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt Zeitliche Segmentierung akustischer Inputs: Prosodische, syntaktische und lexikalische Verarbeitung (Leitung: Prof. Dr. Angela D. Friederici, Prof. Dr. Anita Steube und Dr. Kai Alter) im DFG-Schwerpunktprogramm Zeitgebundene Informationverarbeitung im zentralen auditorischen System, Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften, Leipzig und Universität Leipzig

Forschungsschwerpunkte

Linguistik: Syntax, Semantik und Pragmatik; Stellungsverhalten von Argumenten und Adjunkten; Psycholinguistik: Sprachverstehen: Verarbeitung von Argumenten und Adjunkten, syntaktische, semantische und pragmatische Prozesse, informationsstrukturelle und prosodische Faktoren

Methoden

Akzeptabilitätsurteile, Reaktionszeitmessungen, Selbstbestimmtes Lesen, ereigniskorrelierte Hirnpotentiale (EKPs), Blickbewegungsmessung

Preise und Stipendien

Postdoktoranden-Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) für einen einjährigen Forschungsaufenthalt an der University of Massachusetts, Amherst, USA (2005)

Jerrold J. Katz Young Scholar Award (16th Annual CUNY Conference on Human Sentence Processing, Cambridge, MA, 2003)

Sonstige Akademische Tätigkeiten

2009/2010 Mitglied des Programmausschusses der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS)

Gutachtertätigkeit:

2013

Lingua

2012

Language
  Alexander von Humboldt-Stiftung
  National Science Foundation

2011

Language and Cognitive Processes

  Language Learning
  Alexander von Humboldt-Stiftung
  National Science Foundation

2010

Lingua
  Journal of Cognitive Neuroscience

2009

Syntax
  Language and Cognitive Processes
  National Science Foundation (NSF)

Konferenzorganisation:

2012

AG "Information Structure and its Role in Non-Typical Environments"
Arbeitsgruppe der 34. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft (DGfS), Frankfurt am Main (zusammen mit Sebastian Bücking, Universität Tübingen, und Tatjana Heyde-Zybatow, Universität Flensburg)

2010

Workshop "Zugänglichkeit impliziter Ereignisse"
Universität Tübingen / SFB 833 "Bedeutungskonstitution" (gemeinsam mit Sebastian Bücking, Helga Gese und Claudia Maienborn)

 

Linguistic Evidence 2010 – Empirical, Theoretical and Computational Perspectives, Tübingen.

2008

Linguistic Evidence 2008 – Empirical, Theoretical and Computational Perspectives, Tübingen.

2003

Syntax and Beyond - International Workshop On Syntactic Processing and its Relation to the Processing of Discourse, Information Structure, Semantics and Prosody (SaB), Leipzig.

2000

Cognitive Processing and its Functional Representation in the Brain (Language, Memory, and Executive Functions): 2nd Tutorials in Behavioral and Brain Sciences (TuBBS), Wörlitz.