August Wilhelm Schlegel: Kritische Ausgabe der Vorlesungen.

Gefördert durch die DFG und die Fritz Thyssen Stiftung.

 

Projektleitung: Prof. Dr. Georg Braungart

Projektmitarbeiter/-innen:

Dr. Sabine Gruber, Dr. Edith Höltenschmidt, Dr. Stefan Knödler, Dipl. Inf. Matthias Bremm (Trier)


A.W.Schlegel

 

Von August Wilhelm Schlegel (1767-1845), einem der bedeutendsten Autoren der deutschen Romantik, gibt es seit der unvollständigen Ausgabe Eduard Böckings in insgesamt 16 Bänden von 1846/47 keine Gesamtausgabe, geschweige denn eine kritische.

Das Ziel des aktuell seit Frühjahr 2012 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projekts ist es, diesen Mangel wenigstens für eine Werkgruppe zu beheben und die Kritische Ausgabe der Vorlesungen Schlegels, die seit 1989 im Schöningh Verlag Paderborn erscheint, durch die Edition der Bände IV-VI (von 6) abzuschließen.

Im Einzelnen umfasst die Edition folgende Bände und Vorlesungen:

 

Bd I, II/1 und II/2: Vorlesungen über Ästhetik [1798-1804;1827]

Bd. III: Vorlesungen über Encyklopädie [1803]

Bd. IV: Vorlesungen über dramatische Kunst und Litteratur [1809-1811]

Bd. V und VI: Bonner Vorlesungen [1818-1845]

Die einzelnen Bände enthalten Dokumente zur Entstehung der Texte, einen textkritischen Apparat, einen Stellenkommentar sowie ein Literaturverzeichnis und Sach- und Namenregister.

 

neu erschienen:

BD II/2: August Wilhelm Schlegel: Vorlesungen über Ästhetik (1798–1827), Hg. von Stefan Knödler, Paderborn 2016 [mehr]

 

 

Die Edition entsteht in enger Zusammenarbeit mit dem Trierer Kompetenzzentrum für elektronische Erschließungs- und Publikationsverfahren in den Geisteswissenschaften, das die Texte und Kommentare in einem Online-Portal nach dem Erscheinen der Bände aufbereitet. Die Scans der Handschriften werden bereits vorab in Zusammenarbeit mit der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Univ.-Bibliothek Dresden (SLUB), wo sich Schlegels Nachlass befindet, im Rahmen der „Digitalen Sammlungen“ online zugänglich gemacht. Die abgeschlossene Ausgabe ist als erste Werkgruppe innerhalb einer modularen Werkausgabe geplant, als deren weitere Module Schlegels Lyrik und die kritischen Schriften ediert werden sollen.