Deutsches Seminar

Herzlich willkommen am Deutschen Seminar!


Das Deutsche Seminar der Universität Tübingen zählt zu den renommiertesten germanistischen Instituten in Deutschland. Es wurde 1906 offiziell gegründet, seine Anfänge reichen jedoch bis ins frühe 19. Jahrhundert zurück. Derzeit lehren und forschen 18 Professorinnen und Professoren sowie mehr als 40 Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Deutschen Seminar. Mit seiner strukturierten Lehramtsausbildung sowie seinen vier Bachelor- und fünf Masterstudiengängen bietet es ein breites Spektrum an Studienmöglichkeiten, das aktuell von ca. 2100 Studierenden genutzt wird. Das Deutsche Seminar unterteilt sich in die vier Abteilungen Germanistische Linguistik, mit dem Arbeitsbereich Deutsch als Zweitsprache, Neuere deutsche Literaturwissenschaft, mit dem Arbeitsbereich Internationale Literaturen, Germanistische Mediävistik und Skandinavistik sowie eine abteilungsübergreifende Fachdidaktik. Zahlreiche erfolgreich eingeworbene Wissenschaftsprojekte und eine hohe Zahl an Promotionsabschlüssen zeugen von einer lebendigen Forschungsaktivität des Deutschen Seminars.

Hinweise für Studierende für das Sommersemester 2022

Tübingen, 11. April 2022

Liebe Studierende,

dank kurzfristig bereitgestellter Landesmittel können wir Ihnen im Deutschen Seminar im Sommersemester und bis Dezember 2022 eine Vielzahl von zusätzlichen Veranstaltungen und Services anbieten, um auf diese Weise die Einbußen durch die Pandemie etwas abzumildern. Dazu zählen zusätzliche Tutorien auf allen Studienebenen, individuelles Coaching für die Studienabschlussphase, spezielle Beratungs- und Betreuungsangebote für die verschiedenen Master-Studiengänge sowie der Ausbau sprach- und literaturwissenschaftlicher online-Ressourcen für das Selbststudium. Nähere Informationen über das Zusatzangebot finden Sie hier.

Wir sind sehr froh, dass wir Ihnen damit einen Extraschub von der Präsenz und Interaktion anbieten können, die wir alle in den zurückliegenden Pandemie-Semestern so sehr vermisst haben.